Heute hat mir Walter Benjamin eine neue Kategorie für mein Blog geschenkt.

16 Feb

In Walter Benjamin’s Buch Einbahnstraße (Suhrkamp Verlag, Frankfurt /Main, 1988, Orig. 1928) findet sich ein Abschnitt Reiseandenken (S. 77 ff.). Ausgehend von einzelnen Orten oder Gebäuden lässt er den Leser an seinen Bewegungen und Beobachtungen, aber wichtiger und eigentlicher an seinen Gedanken teilhaben, die von diesen Orten bzw. Gebäuden abschweifen, jedoch ohne sie zu verlassen.

Hier ein kurzes Beispiel: (S. 78): Marine. – Die Schönheit großer Segelschiffe ist einziger Art. Denn sie sind nicht allein in ihrem Umriß durch Jahrhunderte unverändert geblieben, sondern erscheinen in der unwandelbarsten Landschaft: auf der See gegen den Horizont abgehoben.

Ich freue mich schon auf meine kleine schriftstellerischen Übungen. Ein Andenken habe ich auch bereits mitgebracht, einen Bierdeckel aus einem Brauhaus aus Bamberg. Bamberg – Weltkulturerbe, die Stadt der Rauchbiere.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: