Archiv | August, 2007

Eberbach Monastery, Rheingau

26 Aug

Near Eltville at the Rhine in the Rheingau is the former former Cistercian monastery, Eberbach Abbey. Because of its Romanesque architecture and early Gothic buildings, it belongs to one of the most significant architectural heritage sites in Hesse Germany. Eberbach Abbey was very successful economically, principally as a result of profits from the cultivation of vineyards and the production of wine. Interior scenes of the film „The Name of the Rose“ (Regie, Jean-Jacques Annaud; – D, F, I, 1986) were filmed here. (For the film see information on filmportal.de or the reviews at Rotten Tomatoes.)

klostereberbachc.jpg

The picture is „showing“ the dormitory, but I’m not sure. I have been there, although it seemed to be that it is not allowed at the moment. The „Stiftung Kloster Eberbach“ is going ahead with an overall refurbishment. Weiterlesen

No strolls – back home again

11 Aug

Blick vom Küchenbalkon

2010 – Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen

10 Aug

ZDF, Donnerstag 09.08.2007, 0.20 Uhr:
2010 – The Odyssey continues (USA 1984, Regie: Peter Hyams) ist die Fortsetzung von Stanley Kubrick’s 2001 – Odyssee im Weltraum (1968) . Beide Filme basieren auf den gleichnamigen Romanen von Arthur C. Clarke. Es folgten noch zwei weitere Nachfolgeromane: 2061 – Odyssey Three und 3001 – The Final Odyssey.

Filmrezensionen:
S. Prefetzky & D. Pereé in Wicked-Vision. Das Online Magazin für den phantastischen Film

Über Arthur C. Clarke:
Fantastic Fiction
The Arthur C. Clarke Foundation

Sarabande (Ingmar Bergman, 2003)

10 Aug

Sarabande (Anna/Saraband) ist der letzte Film des schwedischen Drehbuchschreibers, Film- und Theaterregisseur Ingmar Bergman gewesen. Er handelt von Liebe und Hass.

Linkliste:

Zum Tod von I. Bergman:

Arte TV: Summer of Love

10 Aug

Summer of Love in Arte-TV

Programm am 07. August 2007:

20.45 Uhr: Lass mich küssen deinen Schmetterling (I love you, Alice B. Toklas!)
Ein Film von Hy Averback, USA 1968
Mit: Peter Sellers, Jo Van Fleet, Leigh Taylor-Young

22.15 Uhr & 23.10 Uhr: Summer of Love (1+2)
Teil 1: Freie Liebe und Teil 2: Communities

00.00 Uhr: The Rolling Stones-Rock and Roll Circus (Dokumentarfilm von Michael Lindsay-Hogg, 1968)

Der Summer of Love in Arte wird fortgesetzt am Dienstag, den 14.08. und am Dienstag, den 21.08.

Siehe auch: Summer of Love – Ausstellung in der SCHIRN-Kunsthalle Frankfurt/Main vom 02.11.2005 bis 12.02.2006

Die mit der Liebe spielen (L’avventura)

7 Aug

Die mit der Liebe spielen (L’avventura) (Michelangelo Antonioni, IT, F, 1960);
Arte.TV am 06.08.2007 um 22.20 Uhr

Der Film wird zusammen mit Die Nacht (La Notte, 1961) und Liebe 1962 (L’eclisse, 1962) in Antonionis Italienische Trilogie eingordnet.

Beitrag von Gregory Solman über den Film in senses of cinema
Die Landschaft als Gestaltungsmittel im Film“ (Beitrag über den Film in arte.tv)

Literatur über M. Antonioni:

  • Peter Brunette (1998): The films of Michelangelo Antonioni. Cambridge University Press, Cambridge.
  • Seymour Chatman & Paul Duncan (Hrsg.): Antonioni – Sämtliche Filme. Taschen, Köln 2004.
  • Seymour Chatman (1985): Antonioni: Or, the Surface of the World.University of California Press, Berkeley.
  • Lee E. Rifkin (1982): Antonioni’s Visual Language. UMI Research Press, Ann Arbor.
  • Konrad Licht (2002): Anmerkungen zu vier Filmen Antonionis. Internet: http://www.konradlicht.com

Linkliste:

Zum Tode von Michelangelo Antonioni: